Frischkäse/ Frühling/ Gemüse/ Gewürze/ Rührteig

Haddu Möhrchen? Rezept für schnellen und saftigen Karottenkuchen mit Frischkäse-Honig-Topping

Guten Morgen ihr Hoppelhasen! Zunächst einmal wünschen wir euch allen frohe Ostern. Waaaaahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Gefhühlt haben wir erst gestern den Weihnachtsbaum abgeschmückt, und heute wird schon wieder geosterbruncht was das Zeug hält. Ja, auch wir werden uns die nächsten zwei Tage bei unseren Familien vollmampfen. Und was darf da nicht fehlen? Na, wer weiß es? Richtig! Ein Karottenkuchen.

Boah gäääähn, werdet ihr jetzt vielleicht denken. Nicht noch ein Karottenkuchen. Und wir sagen: Oh doch, und wie! Und wisst ihr auch warum? Weil es der saftigste Kuchen ist, den wir jemals gegessen haben. Mit einem leichten Aroma von Ingwer, Zimt und Kardamom. Und dabei ist er auch noch super schnell gemacht. Überzeugt? Na dann hoppeln wir mal weiter in Richtung Rezept.


Anstatt im Supermarkt in viel Plastik verpackte Karotten zu kaufen, greifen wir lieber zu frischen, unverpackten Bio-Karotten im Bund. Und haaaalt, das Karottengrün dabei bloß nicht wegwerfen! Das ist nämlich essbar und enthält obendrauf auch noch viele gesunde Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine. Geschmacklich erinnert es unserer Meinung nach an Karotten (haha, wer hätte es gedacht), Petersilie und Spinat und lässt sich etwa als Suppeneinlage verwenden. Aber auch als Pesto schmeckt es wunderbar.

Ein tolles Rezept für Karottengrün-Pesto gibt es übrigens bei den beiden Bloggern Nadine und Jörg von „Eat this“. Probiert es doch einmal aus, es schmeckt wirklich köstlich.


So, nun aber zurück zu unserem Karottenkuchen, für den ihr (wir schwören!) nicht mehr als 30 Minuten Mix- und Rührzeit benötigt. Da wir nicht so sehr auf übermäßig süße Kuchen stehen, haben wir im Gegensatz zu vielen Rezepten, die im Netz herumschwirren, auch ein wenig an der Zuckermenge gedreht. Und haben wir eigentlich schon erwähnt, wie saftig dieser Kuchen ist?!?

Aber bevor wir hier noch länger über saftige Kuchen sinnieren, kommt jetzt das Rezept. Haddu Möhrchen? Na hoffentlich! Denn dann kann’s gleich losgehen.
[printfriendly]

Saftiger Karottenkuchen mit Frischkäse-Honig-Topping

Für eine Springform mit etwa 24 cm Ø

Für den Karottenkuchen:
450 g Karotten (etwa 4-5 Stück)
3 Eier
120 g weiche Butter
160 g Zucker
180 g Mehl
130 g gemahlene Haselnüsse
2 TL Backpulver
1 TL Zimt
1/2 TL gemahlener Kardamom
1/2 TL gemahlener Ingwer
1 Prise Salz

Für das Topping:
100 g Frischkäse
50 g Quark
1/2 bis 1 EL Honig, je nach Geschmack
wer mag: Karottenraspel und Pistazien

Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Springform mit etwa 24 cm Durchmesser* an den Rändern ausfetten und am Boden mit Backpapier auslegen.

Karotten putzen, schälen und fein raspeln. Die Eier trennen und das Eigelb zusammen mit der Butter und dem Zucker in einer Rührschüssel cremig und hell aufschlagen. Mehl, gemahlene Haselnüsse, Backpulver, Zimt, Kardamom und Ingwer dazugeben und verrühren. Die Karotten anschließend unterrühren.

Das Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz mit den Schwingbesen des Rührgeräts steif schlagen. Den Eischnee in zwei Teilen sorgfältig mit einem Teigschaber unter die Karottenmasse heben.

Den Kuchen in der unteren Hälfte des Backofens etwa 55 bis 60 Minuten lang backen (Stäbchenprobe hilft wie immer!). Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Für das Topping Frischkäse, Quark und Honig zu einer glatten Masse verrühren und auf den ausgekühlten Kuchen streichen. Mit Karottenraspeln und Pistazien garnieren – und fertig!


So, ihr Lieben, das war er nun: Unser super saftiger Karottenkuchen, der übrigens nicht nur an Ostern ganz wunderbar schmeckt.
Wir freuen uns über eure nachgebackenen Rezepte.

Habt es schön,
eure Madeleine & euer Flo.

Der mit * gekennzeichnete Link ist ein Amazon-Partnerlink. Wenn ihr darüber einkauft, bekommen wir von Amazon eine kleine Provision. Unsere Meinung bleibt davon aber selbstverständlich unberührt.

You Might Also Like