Kleingebäck/ No bake/ Weihnachten/ Winter

Süßes für die Weihnachtstafel: S’mores Pops mit Spekulatius-Keks-Krümeln

Heute ist also tatsächlich der erste Advent. Kaum zu glauben, wie uns die Zeit in diesem Jahr durch die Finger rinnt. So kurz vor Weihnachten sollten wir wenigstens Sonntags auf die Bremse treten und den Advent so richtig genießen. Ich persönlich liebe es ja, in der Voweihnachtszeit durch die Stadt zu schlendern und die wundervoll dekorierten Schaufenster zu bestaunen. Über Weihnachtsmärkte zu bummeln. Mich in Adventsausstellungen bei Gärtnern und Floristen zu verlieben. Und dann erst all die Lichter, die an Türen/Fenstern/Bäumen und in Gärten funkeln/blinken und leuchten. Eigentlich sollten wir uns vor Weihnachten die allermeiste Zeit nehmen, um all das zu genießen.

Leider ist meist genau das Gegenteil der Fall. Kurz vor Weihnachten beginnt der Stress. Plätzchen backen/Geschenke kaufen/auf Weihnachtsfeiern sitzen/Baum aussuchen/Baum schmücken/die Weihnachtsdeko aus dem Keller kramen/Adventskranz basteln/und und und. Und zumindest eine Sache der eben aufgezählten Dinge lasse ich in diesem Jahr, wohlüberlegt, sausen: das Plätzchen backen. Babääääm. Und das als leidenschaftliche Bäckerin und Backbloggerin. Babääääm. Leben am Limit.

advent

Ihr Lieben, wenn ich eine Sache noch nie so wahnsinnig gerne gemacht habe, dann war das Plätzchen backen. Dieses stundenlange backen, schichten, walzen, ausstechen, verzieren, füllen, rollen, in Schokolade tunken, wieder rollen, aufeinanderschichten, backen,… für ein mini-kleines Häufchen Plätzchen am Ende, das dann in Windeseile gegessen ist. grrmpfff. Das erspare ich mir in diesem Jahr. Und hoffe einfach darauf, dass es viele fleißige Bäcker da draußen gibt, die mich trotzdem mit leckeren Plätzchen versorgen. 🙂 In Windeseile essen kann ich nämlich auch.

smores-pops7

Ganz auf weihnachtliche, kleine Leckereien verzichten, wollen wir natürlich nicht. Wenn ihr auf der Suche nach Süßem für die Weihnachtstafel seid, dann haben wir da was für euch: Wirklich zauberhafte S’mores Pops mit Spekulatius-Keks-Krümeln. Der Begriff „s’mores“ soll ja eine Verschmelzung der beiden englischen Wörter „some“ und „more“ sein – etwas mehr. Was die kleinen Dinger betrifft, können wir das definitiv so unterschreiben. Wer einmal anfängt, will schnell s’more.

smores-pops5

In den USA werden S’mores als Camping Snack gegessen und sind ein Sandwich aus zwei Keksen (traditionell Graham Crackers), gefüllt mit gerösteten Marshmallows und Schokolade. Wir haben das gaze einfach auf einen Lolli-Stil gepackt und statt Graham Crackers Spekulatius-Krümel verwendet. Simpel, süß und schnell gemacht. Wer will, kann die S’mores Pops in Cellophan-Folie packen, mit einer Schleife hübsch verschließen und sie dann zum Beispiel auf/an Geschenke binden.

S'mores Pops mit Spekulatius-Krümeln

Print Recipe

Ingredients

  • eine Tüte Marshmallows
  • Spekulatius oder andere Kekse nach Wahl
  • Zartbitterschokolade
  • Lolli-Sticks

Instructions

1

Die Kekse fein zerbröseln (am besten geht das, wenn ihr sie in eine verschließbare Tüte packt und mit dem Nudelholz kräftig drüberwalzt) und die Krümel in eine Schüssel geben. Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Marshmallows auf die Lolli-Sticks stecken.

2

Die Marshmallows anschließend erst in Schokolade, dann in die Keks-Krümel tunken.

3

Zum Abkühlen in einen festen Untergrund stecken (zum Beispiel Dekosand) und fertig!

smores-pops2

Wir wünschen euch noch einen schönen ersten Adventssonntag! Genießt die Zeit mit euren Liebsten!
Eure Madeleine & euer Flo.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply