Hefeteig/ Herbst/ Kleingebäck/ Kürbis/ Schokolade/ Winter

O holy Herbst! Es gibt fluffige und saftige Kürbis-Schnecken mit Schoko-Swirl

Im Hause Backstübchen gibt es einige Dinge, die essenstechnisch immer wieder für Diskrepanzen sorgen. Der liebe Flo zum Beispiel hasst weißen Spargel. (O-Ton: „Weil er faserig ist und die Konsistenz so glibberig.“) Ich allerdings liebe weißen Spargel. Für mich ist er in der Spargelsaison eines meiner Lieblingsessen. Was dazu führte, dass ich schon einige Dinge ausprobiert habe, um dem lieben Flo das Gemüse schmackhaft zu machen. (O-Ton: „Wie kannst du das nicht mögen? Das ist soooo lecker. Und gesund! Und kalorienarm!“) Geholfen hat es nicht. Auch nicht, den Spargel unter viel Soße zu verstecken oder unter anderen Beilagen. Der Flo ist da ja wie ein Trüffelschweinchen. Was ihm nicht schmeckt, schmeckt er grundsätzlich immer raus. (O-Ton: „Ist da etwa Spargel drin?“, daraufhin ich, leicht zerknirscht: „Spargel?? Welcher Spargel?!? Ja, okay. Spargel. Ja, der ist drin.“)

Das Ende vom Lied: Ich esse Spargel meistens nur dann, wenn ich bei meiner Mum zum Essen eingeladen bin oder eben im Restaurant. Was Flos Spargel-Phobie mit unserem heutigen Rezept zu tun hat? Nun ja. Es gibt da noch was, was Mister Backstübchen nicht mag: Kürbis.

kuerbis-schoko-schnecken-blog2

Wie man Kürbis nicht mögen kann? Ihr Lieben, ich weiß es auch nicht! Ja, es ist mir schlicht unbegreiflich. Selbst Flo hat darauf keine wirklich gute Antwort. (O-Ton: „Warum mir das nicht schmeckt? Hmm. Weiß auch nicht. Schmeckt halt nicht.“) Aha. „Schmeckt halt nicht.“ So einfach isses manchmal. Anders als bei Spargel gebe ich bei Kürbis aber nicht so leicht auf. Hahaaa, wäre ja noch schöner. Schließlich ist Herbst und da kommt eben Kürbis auf den Tisch. Basta! „Schmeckt nicht? Gibt’s nicht!“

Und ja, anders als bei Spargel ist es mir bei Kürbis gelungen, ihn dem lieben Flo dann doch ab und an mal schmackhaft unterzujubeln. Als Kürbis-Curry-Süppchen etwa. Oder, tadaaa: Als Kürbis-Schnecken mit Schoko-Swirl. Vermutlich hat das Wort Schokolade dabei ein Übriges getan. Oder aber die wahnsinnig geile Farbkombination aus kräftigem Orange und dunklem Braun. Wie auch immer. Kaum kamen die Schnecken ausm Ofen, hat Flo zugegriffen. Und: Es hat ihm geschmeckt. Kein verzogenes Gesicht, kein Nörgeln, kein Gemotze.

kuerbis-schoko-schnecken-blog3

Diese Kürbis-Schnecken sind aber auch ein Träumchen. So fluffig und saftig. Und auch wenn die Kombination Kürbis und Schokolade auf den ersten Blick vielleicht ein bisschen seltsam klingen mag. Sie schmeckt. Und wie!

Ja, vielleicht sollte ich das Schlagwort Schokolade ja auch mal bei Spargel ausprobieren? Spargel im Schokomantel vielleicht. Oder Spargelsuppe mit Schokoschäumchen. Klingt zumindest… sagen wir mal… speziell. Noch habe ich zumindest ein Fünkchen Hoffnung, dass ich irgendwann ein Spargel-Rezept finde, das auch dem lieben Herrn Backstübchen schmeckt. Challenge accepted!

kuerbis-schoko-schnecken-blog5

Kürbis-Schnecken mit Schoko-Swirl

Print Recipe
Serves: eine 22 x 33 cm große Form

Ingredients

  • Für die Kürbis-Schnecken:
  • 180 g Kürbispüree (von einem kleinen Hokkaido)
  • 115 g Butter
  • 120 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 440 g Mehl
  • Für die Schoko-Füllung:
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 2 EL Butter
  • Für die Glasur:
  • 4 EL Puderzucker
  • 2 EL Milch
  • 1 EL Schmand

Instructions

1

Für das Kürbispüree einen kleinen Hokkaidokürbis waschen, halbieren und mit einem Esslöffel entkernen. In Achtel schneiden und die Stücke auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im heißen Backofen bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) auf der mittleren Schiene 45-60 Minuten backen, bis das Kürbisfleisch weich ist. Das Kürbisfleisch am besten mit einem Esslöffel von der Schale kratzen. In einem hohen Behälter mit dem Pürierstab fein pürieren.

2

Milch und Butter erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. (Vorsicht! Die Milch sollte nicht kochen. Sie sollte nur handwarm erhitzt werden.)

3

Den Butter-Milch-Mix in einer Rührschüssel mit dem Kürbispüree, dem Zucker und einer Prise Salz vermengen. Ei und Trockenhefe dazugeben und ebenfalls verrühren. Nun etwa die Hälfte des Mehls dazugeben und mit den Knethaken der Küchenmaschine oder des Rührgeräts gut verrühren. Anschließend die zweite Hälfte dazugeben und noch einmal für einige Minuten durchkneten. Der Teig sollte sich am Ende gut vom Schüsselrand lösen. Ist er noch zu klebrig, einfach nach und nach noch ein wenig Mehl dazugeben. Den Hefeteig zum Schluss auf der bemelten Arbeitsfläche von Hand noch einmal kräftig durchkneten.

4

Den Teig in eine leicht geölte Schüssel legen, zudecken und an einem warmen, nicht zugigen Ort etwa eine Stunde lang gehen lassen.

5

Für die Schoko-Füllung die Schokolade in einem kleinen Topf gemeinsam mit dem Butter schmelzen. Etwas auskühlen lassen.

6

Nach der Gehzeit einmal mit der Faust in den gegangenen Hefeteig schlagen. Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal durchkneten. Mit dem Nudelholz zu einem etwa 33 x 66 cm großen Rechteck ausrollen. Nun die Füllung darauf verstreichen. (Dabei an einer Seite ein etwa 5 cm großes Stück frei lassen, sonst quillt die Füllung beim Rollen raus.) Den Teig nun von der Längsseite her aufrollen.

7

Eine rechteckige Auflaufform (etwa 22 x 33 cm groß) ausfetten. Die Teigrolle nun mit einem scharfen Messer in etwa 2,5 bis 3 cm dicke Stücke schneiden. (Es schneidet sich besser, wenn ihr das Messer zwischendrin immer wieder mit heißem Wasser abspült.) In Form drücken und mit der Schnittfläche nach unten nach und nach nebeneinander in die Form legen. (Zwischen den Schnecken könnt ihr ruhig ein wenig Platz lassen, da sie ohnehin noch aufgehen.) Die Form mit den Kürbis-Schnecken nun noch einmal zudecken und für weitere etwa 30 Minuten gehen lassen.

8

Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kürbis-Schnecken für etwa 20 bis 25 Minuten goldgelb backen.

Notes

Am besten schmecken die Schnecken, wenn sie am selben Tag gegessen werden.

kuerbis-schoko-schnecken-blog4

Wir wünschen euch noch einen knackigen Sonntag! Habt es schön,
eure Madeleine & euer Flo.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Kürbis-Gugelhupf mit Schoko-Cheesecake-Swirl. Teil zwei unserer #herbstschlemmerei
    September 26, 2017 at 10:24 pm

    […] Kombination von Süßspeise, Schokolade und Kürbis für uns entdeckt. So wie etwa bei den saftigen Kürbis-Schnecken mit Schoko-Swirl. Doch dieses Mal gibt es keine süße Kleinigkeit, sondern einen großen Gugelhupf – einer […]

  • Leave a Reply