Hefeteig/ Nüsse/ Schokolade/ Winter

Nuss-Hefe-Schnecken mit weißer Schokoglasur. Plus: Ein Rezept für fluffigen Hefeteig.

Mit Gebäck aus Hefeteig ist das ja so eine Sache: Die einen lieben es, die anderen … naja, eben nicht. Wir gehören definitiv zur ersten Sorte und können von dem fluffigen, soften Teig gar nicht genug bekommen. Frisch aus dem Ofen und mit Sckoloade, Zimtzucker oder Nüssen befüllt, ist er ein wahrhaftes Träumchen.

Und so sind vergangene Woche aus unserem Ofen mal wieder softe Hefeschnecken gehüpft. Und wir haben uns die Frage gestellt, warum es frisch gebackenen Hefeteig-Geruch noch nicht als Raumduft gibt. Okay, vermutlich weil wir ansonsten nur noch Gebäck im Kopf hätten.



Gefüllt haben wir unsere Hefe-Schnecken mit einer Haselnuss-Füllung. Ganz klassisch, ganz simpel. Und weil Hefeschnecken bekanntlich nicht der vielen Worte bedürfen, gibt’s das Rezept jetzt gleich hinterher.

Nuss-Hefe-Schnecken mit weißer Schokoglasur

Für den Hefeteig:
500 g Weizenmehl (Type 550)
1 Würfel frische Hefe (42 g)
200 ml Milch, lauwarm
120 g Zucker
120 g Butter
1 Prise Salz
1 Ei
Mehl zum Bestäuben der Arbeitsfläche

Für die Nuss-Füllung:
400 g gemahlene Haselnüsse
100 g brauner Zucker
2 Eier
10 EL warmes Wasser

Zum Bestreichen:
1 Ei
4 bis 5 EL Milch

Für die Glasur:
100 g weiße Schokolade
10 g Kokosfett

Zubereitung:

Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe in der lauwarmen Milch (die Milch sollte handwarm sein, auf keinen Fall zu heiß!) auflösen, 1 TL Zucker unterrühren und in die Mehlmulde schütten. Mit etwas Mehl bestäuben und den sogenannten Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen (bis der Vorteig Risse zeigt).

Währenddessen Butter in einem kleinen Topf zerlassen und abkühlen lassen. Die Butter, den restlichen Zucker, Salz und Ei vermischen. Zum Vorteig geben. Alles zu einem glatten Teig kneten, der glänzt und sich vom Schüsselrand löst. Sollte er noch etwas zu klebrig sein, etwas Mehl unterrühren. Den Hefeteig abdecken und an einem zugfreien, warmen Ort etwa 45 Minuten bis 1 Stunde gehen lassen, bis er etwa das Doppelte seines Anfangsvolumens hat.

Für die Nussfüllung alle Zutaten in einer Schüssel zu einer klebrigen Masse vermengen. Eine Backform (24 auf 24 cm) einfetten. Den gegangenen Teig aus der Schüssel nehmen, gut durchkneten und zu einem Rechteck (etwa 35 auf 50 cm) ausrollen. Die Oberfläche mit der Nussfüllung bestreichen, dabei einen etwa 2 cm breiten Rand rundherum frei lassen. Den Teig von der Längsseite her zu einer großen Rolle aufrollen und mit einem scharfen Messer in neun gleich dicke Scheiben schneiden. Die Schnecken nun mit etwas Abstand zueinander in die Backform legen. Sollten nicht alle Schnecken in eine Form passen, könnt ihr sie auch in zwei kleineren Backformen backen. Die Schnecken abdecken und noch einmal für etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Das Ei trennen. Eigebeln in einer Schüssel mit der Milch verquirlen und die Schnecken mit einem Pinsel bestreichen. In den Ofen schieben und auf der unteren Schiene etwa 25 bis 30 Minuten goldbraun backen. Damit die Schnecken nicht zu dunkel werden, könnt ihr sie nach etwa 15 Minuten mit Alufolie abdecken. Die fertigen Schnecken aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Für die Glasur die weiße Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit dem Kokosfett im wasserbad schmelzen. Mit einem Esslöffel über den Schnecken verteilen – und fertig!

Ihr Lieben, wir wünschen euch noch einen schneckeligen Sonntag!

Habt es schön,
Eure Madeleine & Euer Flo.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply