Beeren/ Blaubeeren/ Herbst/ Kuchen/ Sommer/ Streusel/ Zwetschgen

Mini-Kastenkuchen mit karamellisierter Zwetschgen-Blaubeer-Füllung und Kardamom-Zimt-Streuseln

Ihr Lieben, der Herbst naht unmittelbar und mit ihm auch eine Veränderung in unserem Leben. Wie ihr sicherlich schon bemerkt habt, war es in den vergangenen Wochen ziemlich ruhig in unserem Backstübchen. Das lag nicht etwa daran, dass wir plötzlich keine Lust mehr auf Backen oder Bloggen haben. Nein, nein, ganz und gar nicht. In Wahrheit nämlich haben wir schon viele neue, tolle Rezeptideen gesammelt, die wir unbedingt backen und mit euch allen teilen wollen.

Der Grund für unsere Abstinenz ist ein ganz anderer: Wir ziehen um. In eine neue Wohnung, die anfangs gar nicht mal so nach neuer Wohnung aussah (was uns jede Menge Arbeit beschert und viele Wochenenden gekostet hat). Nach reiflicher Überlegung haben meine Familie, der liebe Flo und ich nämlich beschlossen, die Wohnung meiner Großeltern zu renovieren und anschließend dort einzuziehen. Ja, hätte mich jemand vor rund einem Jahr gefragt, ob ich mir noch einmal vorstellen könnte in meine alte Heimat zu ziehen, hätte ich vermutlich ganz laut und überzeugend „Nein“ gesagt. Was sicherlich nicht an meinen Eltern liegt sondern vielmehr an dem Umstand, dass meine Heimatgemeinde nicht gerade großstädtisch ist und auch nicht mit einem besonders charmanten Stadtzentrum glänzt.

zwetschgenkuchen mini4

Was uns von Anfang an allerdings überzeugt hat, wieder einmal umzuziehen (der gefühlt 16. Umzug in fünf Jahren), war die Herausforderung, unser künftiges trautes Heim neu zu gestalten. Und das vom Boden bis zur Decke. Bevor wir mit renovieren anfangen konnten, musste nämlich erst einmal alles raus. Wände mussten einer offenen Wohnküche weichen, im Bad wurde der Weg für eine begehbare Dusche freigemacht. Alles zu planen, Konzepte zu entwickeln und sämtliche Einrichtungsgegenstände – vom Klodeckel bis zum Lichtschalter – selbst auszusuchen, hat uns manchmal etwas überfordert aber auch sehr viel Freude bereitet. Umso stolzer sind wir nun natürlich über das Ergebnis.

Pünktlich zum Herbstanfang packen wir unsere sieben Sachen, verlassen nach nur eineinhalbjahren unsere jetzige Wohnung und beziehen unser neues Heim. Und nach vielen vielen Tagen haben wir auch endlich wieder die Zeit zum Backen und Bloggen gefunden.

zwetschgenkuchen mini

Ebenfalls pünktlich zum nahenden Herbst gibt es heute kleine Cakes mit einem Mix aus spätsommerlichen Früchten und einem Hauch Winter: Mini-Kastenkuchen mit karamellisierter Zwetschgen-Blaubeer-Füllung und Kardamom-Zimt-Streuseln. Hach, da lassen wir den Herbst doch gerne um die Ecke blinzeln und freuen uns schon jetzt auf viele viele herbstliche Sonnenstunden, gell Petrus?!?

Solltet ihr keine Zwetschgen zur Hand haben oder sie nicht so gerne mögen, könnt ihr die Kuchen auch mit anderen frischen (oder tiefgekühlten) Früchten zubereiten. Selbiges gilt für die Größe des Gebäcks. Wenn ihr lieber einen großen Kuchen backen wollt, dann geht das natürlich auch. Eingepackt in Folie und im Kühlschrank gelagert schmeckt unser Zwetschgen-Blaubeer-Streusel-Hallo-Herbst-Kuchen auch nach drei Tagen noch frisch.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbacken und packen die letzten Kisten,
eure Madeleine & euer Flo.

zwetschgenkuchen mini2

Mini-Kastenkuchen mit karamellisierter Zwetschgen-Blaubeer-Füllung und Kardamom-Zimt-Streuseln

Print Recipe
Serves: 6 Mini-Kuchen

Ingredients

  • 300 g Zwetschgen
  • 100 g Blaubeeren
  • 250 g Zucker
  • 100 g Mandelkerne (gestiftelt oder gehackt)
  • 1 TL Zimt
  • 150 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Für die Streusel
  • 40 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 40 g kalte Butter in Würfeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom

Instructions

1

Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Sechs Mulden einer Backform für Mini-Kastenkuchen (oder eine Cakeform von etwa 30 cm Länge) ausfetten.

2

Für die Streusel zunächst Mehl, Zucker, Salz, Kardamom und Zimt in einer Schüssel mischen. Die Butterwürfel dazugeben und mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. In den Kühlschrank stellen.

3

Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen und vierteln. Blaubeeren verlesen und ebenfalls waschen. 80 g Zucker in einer Pfanne langsam karamellisieren. Zwetschgen, Blaubeeren, Mandeln und Zimt dazugeben und etwa 15 Minuten köcheln lassen.

4

Weiche Butter, restlichen Zucker, Eier und Salz in einer Rührschüssel schlagen, bis die Masse hell und cremig ist.

5

Mehl und Backpulver mischen, über die Teigmasse sieben und verrühren.

6

Nun die Hälfte des Teigs in die Formen (die Form) füllen. Die karamellisierten Zwetschgen-Blaubeer-Mischung mit dem Löffel auf der Masse verteilen. Nun den restlichen Kuchenteig daraufgeben und glattstreichen. Die vorbereiteten Streusel aus dem Kühlschrank holen und über den Kuchen (dem Kuchen) mit den Fingern verteilen.

7

Die Mini-Kuchen in der unteren Hälfte des Backofens etwa 25 bis 30 Minuten (den großen Kuchen etwa 35 bis 40 Minuten) goldbraun backen.

zwetschgenkuchen mini5

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply