Donuts/ Gemüse/ Kleingebäck/ Rote Bete/ Winter

Lust auf Gemüse: Gebackene Mini-Rote Bete-Donuts mit knallig pinker Zuckerglasur.

Gemüse im Kuchen? Ja, das mag im ersten Moment etwas befremdlich klingen. Isses aber nicht.
Man denke nur an leckere Karotten-, Kürbis, oder Zucchini-Kuchen. Ja, auch die Rote Bete hat es sich längst in Schokokuchen-Kombinationen gemütlich gemacht. Und seit gestern wissen wir auch, warum!

Ihr Lieben, selten haben wir einen so saftigen und lockeren Schokokuchen gegessen. Und allen Zweiflern sei schon jetzt gesagt: Erst ausprobieren, und erst DANN, wenn nötig, einen skeptischen Blick aufsetzen. Ja, auch der liebe Flo hat erstmal die Nase leicht gerümpft, als ich ihm erzählt habe, was diesen Sonntag auf die Kuchentafel kommt. „Rote Bete. Im Kuchen. Ernsthaft?“ Ernsthaft! Spätestens nachdem mein kritischster aller Kritiker gestern Abend dann aber doch noch still und heimlich sechs Mini-Donuts verdrückt hat, weiß ich: Die Dinger müssen schmecken!



Im Kuchen, bzw. in unserem Fall in den Mini-Donuts, schmeckt man die Rote Bete nicht raus. Dafür macht sie den Schokoteig saftig und locker. Ein Knaller! Und uns ist schon jetzt klar: Mit Gemüse muss nun wieder öfter gebacken werden! Und nicht nur in salzigen Varianten, sondern vor allem in süßen. Schließlich hat das Backen mit Gemüse ja noch einen zweiten Vorteil: Ein Schokokuchen wird dadurch um einiges gesünder, weil vitaminreicher, weniger auf den Hüften hängen bleibend, kalorienärmer…
Nein, das wird er natürlich nicht.
Aber saftiger! Und das zählt schließlich auch…


Die super knallig-pinke Donut-Glasur haben wir übrigens mit dem Saft von Roter Bete hinbekommen. Aber Achtung! Wer den erdigen Geschmack des Gemüses nicht mag, der sollte in der Glasur evtl. darauf verzichten. Denn anders als im Kuchen schmeckt man die Rote Bete in der Glasur sehr deutlich heraus. Für mich ist das ein zusätzlicher Kracher – weil ich finde, dass gerade der erdige Geschmack von Roter Bete fantastisch mit der süßen Schokolade und dem süßen Zucker in der Zuckerglasur harmoniert. Probiert es einfach aus!
Wer absolut keine Rote Bete mag, aber trotzdem eine knallige Donut-Glasur haben möchte, muss deshalb nicht gleich zu künstlicher Lebensmittelfarbe greifen. Probiert es einfach mit dem Saft eines Granatapfels oder Kirschsirup aus.

Hier noch ein paar hilfreiche Tipps, wie ihr Zuckerglasur gut hinbekommt:

Schritt 1. Nicht zu viel Flüssigkeit. Wie dick ihr die Glasur anrühren wollt, ist Geschmackssache. Wer eine dünne Glasur haben möchte, mischt mehr Flüssigkeit zum Zucker. Wer die Glasur lieber dicker und farblich intensiver, damit aber auch süßer haben will, wird nur sehr wenig Flüssigkeit unterrühren. Am besten ist es, wenn ihr immer erst einen Teil der angegebenen Flüssigkeitsmenge unter den Puderzucker rührt und den Rest nach und nach tropfenweise zugebt, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ist der Guss zu dick, einfach noch ein wenig Saft dazugaben. Ist er zu dünn, mehr Puderzucker unterrühren.

Schritt 2. Eine glänzende Angelegenheit. Zum Glänzen bekommt ihr eure Glasur, wenn ihr sie mit heißer Flüssigkeit anrührt und auf den noch warmen (nicht heißen!) Kuchen gebt.  Da der Zuckerguss dann allerdings auch schneller aushärtet, muss er auch schneller verarbeitet werden.

Schritt 3. Die richtige Menge. Um Donuts gut glasieren zu können, solltet ihr etwa eine Müslischale voll Guss haben. Dann könnt ihr sie gut eintauchen und anschließend abtropfen lassen.

Leider ist unsere Glasur vom vielen hin und herschieben auf den Fotos etwas brüchig geworden. Ihr solltet sie deshalb gut auskühlen lassen, bevor ihr sie aufeinanderstapelt, drapiert, dekorativ in Szene setzt, etc… 🙂

Rote Bete Donuts

Print Recipe
Serves: etwa 24 kleine Donuts

Ingredients

  • 300 g Rote Bete (vakuumiert)
  • 200ml neutrales Öl (Sonnenblumenöl)
  • 4 Eier
  • 220g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 170 g Kakao
  • 300g Zucker
  • 100 g gehackte Zartbitterschokolade
  • Puderzucker
  • 2 bis 3 EL Rote Bete-Saft (oder Granatapfelsaft)
  • Streusel für die Deko: z.B. gehackte Nüsse, Zuckerperlen, geraspelte Schokolade, Smarties, Kokosflocken, ...

Instructions

1

Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

2

300g Rote Bete (mit Handschuhen) aus der Packung nehmen und in kleine Stücke schneiden. In einem hohen Behälter mit dem Öl fein pürieren. Pürierte Rote Bete in eine Rührschüssel geben und die Eier nach und nach unterrühren.

3

Mehl, Salz, Backpulver, Kakao und Zucker in einer Schüssel mischen. Die Mehlmischung unter die Rote-Bete-Ei-Masse rühren bis sich ein geschmeidiger Teig ergibt.

4

Donutförmchen ausfetten und den Teig gleichmäßig darin verteilen. Mein Tipp: Nehmt dazu einfach einen Einweg-Spritzbeutel oder eine kleine Tüte, stülpt sie über ein Glas, füllt Teig ein und schneidet mit der Schere ein mittelgroßes Loch in eine Ecke des Beutels. Dann lässt sich der Teif ohne Kleckern ganz prima in den Formen verteilen.

5

Die Donuts für etwa 10 bis 12 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Ob die Donuts durch sind, testet ihr am besten per Stäbchenprobe.

6

Die Donuts kurz abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

7

Für die Glasur den Saft mit so viel Puderzucker vermischen, dass eine zähflüssige, dicke Paste entsteht (siehe Tipps oben). Die noch lauwarmen Donuts mit einer drehenden Bewegung in den Guss tauchen und auf ein Abtropfgitter legen. Nach Lust und Laune (mit Zuckerperlen, Nüssen, Kokosflocken, Schokoraspeln, usw.) dekorieren. Auskühlen und aushärten lassen.

Ihr Lieben, damit entlassen wir euch für heute in den Feierabend! Habt einen schönen Sonntag! Wir schweben derweil im Rote Bete-Schoko-Himmel.
Habt es schön,
Eure Madeleine & Euer Flo.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Frauke
    April 28, 2017 at 7:19 am

    Hallo ihr zwei,

    Das sieht toll aus! Kommt die gehackte Schokolade auch noch mit in den Teig?

    Viele Grüße,
    Frauke

    • Reply
      Madeleine
      April 30, 2017 at 12:22 pm

      Hallo Frauke,

      ja, die gehackte Schokolade kommt mit in den Teig. Für alle Schoki-Liebhaber ein MUSS! 😀
      Liebste Grüße,
      Madeleine & Flo.

  • Reply
    Melli
    Februar 10, 2017 at 9:07 pm

    Hallo ihr 2,
    Zucchini und Karotten mag ich gerne im Kuchen. Dass das auch mit Roter Beete funktioniert, wusste ich gar nicht. Tolle Idee. Auch die Farbe der Glasur ist der Hammer.
    LG Melli

    • Reply
      Madeleine
      Februar 19, 2017 at 9:58 am

      Hallo liebe Melli,

      und wir das funktiniert! Wir waren vom Ergebnis überzeugt!
      Liebe Grüße,
      Madeleine

    Leave a Reply