Gugelhupf/ Herbst/ Kuchen/ Kürbis/ Schokolade

Kürbis-Gugelhupf mit Schoko-Cheesecake-Swirl. Teil zwei unserer #herbstschlemmerei

Im Hause Backstübchen gibt es heute eine Premiere. Denn zum ersten Mal bin ich – Flo – für den Blog nicht nur hinter der Kamera oder dem Essentisch, sondern schreibe heute den Beitrag für unser Backstübchen. Keine Angst, das Herzstück des Blogs, die liebe Madeleine, ist weiterhin an Bord. Sie erholt sich nur gerade im Mädelsurlaub in Marokko. Dabei erlebt sie 1001 Nacht hautnah und testet die Küche in Marrakesch. Heißt: Ihr dürft euch sicher auch auf die ein oder andere Spezialität aus Nordafrika freuen.

Doch bevor es exotisch wird, bleiben wir vorerst bei der heimischen Küche und wollen euch den Übergang vom Sommer auf die kühleren Herbsttage so angenehm wie möglich gestalten. Daher haben wir uns im Rahmen der #herbstschlemmerei für eine Mischung aus Kuchen, Schokolade (was nie verkehrt ist) und Kürbis entschieden. Letzteres mag vielleicht ein bisschen ungewöhnlich sein, denn meist sind die kleinen Kumpel eher in flüssiger Form als Suppen zu finden. Doch wir haben schon länger die geniale Kombination von Süßspeise, Schokolade und Kürbis für uns entdeckt. So wie etwa bei den saftigen Kürbis-Schnecken mit Schoko-Swirl. Doch dieses Mal gibt es keine süße Kleinigkeit, sondern einen großen Gugelhupf – einer unserer liebsten Kuchenklassiker.



Da Madeleine den Kuchen kurz vor Abflug gebacken hat, kann ich mich jetzt ganz genüsslich und in aller Ruhe über den saftigen Kürbis-Gugelhupf mit Schokoladenfüllung hermachen. Ein Traum!
Und da mir jetzt kein toller Übergang zum Rezept einfällt, der Madeleine immer so einfach von den Fingern geht, mach ich es kurz.
Wollt ihr einen geilen Kuchen und habt noch einen Kürbis zur Hand? Dann macht einen Kürbis-Gugelhupf draus.



Kürbis-Gugelhupf mit Schoko-Cheesecake-Swirl

Print Recipe
Serves: 1 Gugelhupf

Ingredients

  • Für die Cheesecake-Füllung
  • 200 g Frischkäse (Doppelrahm)
  • 30 g weiche Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei
  • 4 EL Kakaopulver
  • 1 EL Mehl
  • Für den Kürbis-Gugelhupf:
  • 180 g weiche Butter
  • 160 g Zucker
  • 3 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1 TL Zimt
  • 2 bis 3 EL Milch
  • 220 g Kürbisfleisch (wir haben Hokkaido-Kürbis verwendet)
  • Für die Glasur:
  • 1 dunkle Kuchenglasur
  • gehobelte Haselnüsse

Instructions

1

Für die Cheesecake-Füllung Frischkäse, Butter und Zucker mit dem Handrührer oder der Küchenmaschine gut verrühren. Ei, Kakao und Mehl dazugeben und mixen. Die Masse in den Kühlschrank stellen.

2

Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) stellen. EIne Gugelhupfform ausfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.

3

Für den Kürbis-Gugelhupf das Kürbisfleisch fein raspeln.

4

Die weiche Butter, den Zucker und die Eier in einer Schüssel schaumig schlagen, bis die Masse hell ist.

5

Mehl, Backpulver, Kardamom und Zimt mischen und zu der Ei-Zucker-Mischung geben. Gut verrühren. Das geraspelte Kürbisfleisch unter die Masse heben. Milch dazugeben und ebenfalls verrühren (je nach Konsistenz des Teiges mehr oder weniger EL Milch. Der Teig sollte am Ende nicht zu zäh sein, sondern sich gut in die Gugelhupfform füllen lassen).

6

Nun die Hälfte des Teiges in die Form füllen. Die Schoko-Cheesecake-Masse mit einem Esslöffel darauf verteilen. Die Form mit dem restlichen Teig auffüllen und den Kuchen in der unteren Hälfte des vorgeheizten Backofens etwa 50 bis 55 Minuten lang backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

7

Den Gugelhupf aus der Form nehmen und mit der Schokoglasur verzieren. Solange die Schokomasse noch flüssig ist, Haselnüsse darauf verteilen - und fertig!


Das, ihr Lieben, war er also: Unser zweiter Beitrag zur wunderbaren Herbstsause. Morgen wird euch Amanda von „Amandas Liebe“ mit einer tollen Kreation überraschen. Ihr dürft gespannt sein!

Wir freuen uns, wenn ihr unsere #herbstschlemmerei verfolgt oder euch sogar daran beteiligen wollt. Wer die Rezeptsammlung mit seinen eigenen Kreationen noch ein wenig bunter machen möchte, kann sein Rezept gerne mit einem Hinweis auf unsere Event und dem passenden Hashtag (#herbstschlemmerei) auf seinem Blog, Facebook oder Instagram veröffentlichen. Wir freuen uns auf eure Kreationen!

Habt es schön,
Eure Madeleine & Euer Flo.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply