deftig/ Gemüse/ Herbst/ Pizzateig/ Winter

***Knusprige Pizza mit Rosenkohl, Parmaschinken, Büffelmozzarella und Crème fraîche.*** Der letzte Teil der #herbstschlemmerei.

Der Herbst ist für mich definitiv eine der schönsten Jahreszeiten. Wenn die Blätter an den Bäumen zu einem Meer aus Farben werden und die Sonne mit letzter Kraft die Kälte verdrängt, dann fühle ich mich irgendwie wohl. An regenfreien Tagen schnappe ich mir dann den (mal mehr, mal weniger bereitwilligen) Flo und wir verbringen unsere freie Zeit bei einem Spaziergang in der Natur. Oder aber wir lümmeln uns eingehüllt in dicke Decken auf unser Sofa, schlürfen dabei eine Tasse Tee und lassen uns von (gerne auch sehr belanglosen) Filmen oder Fernsehprogrammen berieseln.

In diesem Jahr war der Herbst bislang – zumindest aus kulinarischer Sicht – zudem etwas ganz Besonderes. Gemeinsam mit sechs anderen Bloggern haben wir eine #herbstschlemmerei gestartet. Vier Wochen lang wurde zu unterschiedlichen Themen gebloggt. Und vor allem eines haben wir dabei gesehen: Der Herbst hat noch so viel mehr zu bieten, als Apfelkuchen oder Kürbis-Pie. Wir können uns gar nicht satt sehen an all den Rezepten, die in den vergangenen vier Wochen entstanden sind – von herzhaft bis süß, von der Pflaumenmarmelade bis zum Kürbis-Linsen-Salat. Wenn ihr noch einmal alle Rezepte auf einen Blick sehen möchtet, dann schaut doch einmal auf unserem HalloHerbst-Board auf Pinterest vorbei! Dort findet ihr Beiträge von Amanda („Amandas Liebe“), Ria („Frau Stiller backt“), Elke („Herzstück“), Veronique („Keksstaub“), Lisa („Little sweet things“), Jasmin („Sahnewölkchen“) und natürlich von uns.


Nun aber zum Thema unserer letzten Blogger-Event-Woche: Aus dem Gemüsegarten. Dass sich Gemüse in süßen Leckereien sehr gut verbacken lässt, haben wir bereits desöfteren getestet. Super saftig und extrem lecker sind etwa Rote Bete-Donuts mit Schokolade, die ihr hier noch einmal findet. Oder wie wäre es mit einer Süßkartoffel-Babka? Deshalb wollten wir zum krönenden Abschluss des Events auch gerne etwas Süßes mit Gemüse posten. Auf dem Einkaufszettel notiert, waren bereits die Zutaten für Süßkartoffelscones. Im Laden überkamen uns dann allerdings ganz andere Gelüste: salzig, käsig und deftig musste es sein. Ein unausweichlichs Verlangen – called PIZZA.

Deshalb ist die herbstliche Zutat heute nicht in, sondern auf der Backware. Was dem ganzen ja keinen Abbruch tut, oder? Als waschechter Halb-Italiener/-Südtiroler habe ich den lieben Flo selbstverständlich das Pizzabacken überlassen. Und herausgekommen ist eine knusprige Pizza, die wir mit Crème fraîche, Rosenkohl, roten Zwiebeln, Parmaschinken und Büffelmozzarella belegt haben. Wer es gerne feuriger mag, streut nach dem Backen einfach noch eine prise Chiliflocken über die fertige Pizza. Nom, nom, nom….


Das Rezept für den Pizzateig haben wir von Springlane adaptiert. Wenn ihr den Teig vor dem Belegen sehr flach ausrollt, wird er auch in einem normalen Backofen super knusprig.

Knusprige Pizza mit Rosenkohl, Parmaschinken und Büffelmozzarella

Print Recipe
Serves: ergibt 3 Pizzen à 25 cm Durchmesser

Ingredients

  • Für den Pizzateig:
  • 10 g Hefe
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 550 g Mehl
  • 6 EL Olivenöl
  • 6 EL Milch
  • 15 g Salz
  • Für den Belag:
  • 200 g Crème fraîche
  • 2 Kugeln Büffelmozzarella
  • 200 g Rosenkohl, bereits gekocht
  • 1 rote Zwiebel
  • etwa 150 g Parmaschinken
  • Salz, Pfeffer

Instructions

1

Für den Pizzateig die Hefe mit dem Zucker in 150 ml lauwarmem Wasser auflösen. Auf die Seite stellen und etwa 5 Minuten warten, bis die Masse anfängt, leicht zu schäumen. In der Zwischenzeit das restliche Wasser mit Salz vermischen und ebenfalls auf die Seite stellen.

2

Mehl auf der Arbeitsfläche zu einem kleinen Berg anhäufen. In die Mitte eine Mulde drücken und Öl und Milch in die Mulde geben. Vom Rand her etwas Mehl einarbeiten. Anschließend das Salz-Wasser-Gemisch nach und nach in die Mulde gießen und mit dem Mehl verkneten. Das Hefe-Wasser ebenfalls dazugeben und alles mit der Hand gründlich zu einem geschmeidigen Teig verkneten (Je länger ihr knetet, desto luftiger wird euer Teig. Die Arbeit lohnt sich also). Sollte euer Teig zu klebrig und feucht sein, dann gebt noch mehr Mehl dazu.

3

Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen und zugfreien Ort etwa 2 bis 3 Stunden lang gehen lassen. Der Teig sollte sich am Ende in etwa verdoppelt haben.

4

Den Backofen auf 220 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

5

Den Teig nach dem Gehen in drei Teile teilen und jede Protion noch einmal gut durchkneten. Den Teig sehr dünn (etwa 2 mm Dicke) zu einem Kreis mit jeweils rund 25 cm Durchmesser ausrollen. Den Rand etwa 1 cm umschlagen und mit den Fingern festdrücken. Mit Crème fraîche bestreichen (dabei etwa 2 cm Rand frei lassen) und mit Salz und Pfeffer würzen. Bedenkt dabei, dass der Parmaschinken selbst sehr viel Würze mitbringt. Also nicht zu großzügig mit dem Salz umgehen.

6

Den Büffelmozzarella in Scheiben schneiden und in Stücke "zupfen". Auf dem Pizzaboden verteilen. Den bereits gekochten Rosenkohl in Scheiben schneiden, die Zwiebel halbieren und in dünne Ringe schneiden. Beide Zutaten ebenfalls auf den Pizzen verteilen. Die Pizzen jeweils für 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis der Rand knusprig und der Käse schön verlaufen ist. Aus dem Ofen nehmen und den Parmaschinken darauf verteilen. Fertig!

Notes

Solltet ihr keinen Büffelmozzarella mögen, funktioniert das Rezept natürlich auch mit Mozzarella aus Kuhmilch.


So ihr Lieben, das war also schon, unser letzter Beitrag zur #herbstschlemmerei. Wir hoffen, ihr hattet genauso viel Spaß an all den tollen Herbstrezepten wie wir.
Nächste Woche geht es aber natürlich mit ganz vielen anderen lecker Beiträgen von uns weiter!

Wir freuen uns auf euch,
Eure Madeleine & Euer Flo.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Sandra
    Oktober 22, 2017 at 3:38 pm

    Wir haben die Pizza gestern nachgebacken. Wirklich sehr knusprig und lecker. Statt Parmaschinken haben wir einen San Daniele verwendet. Das passte auch wunderbar dazu.

    Liebe Grüße,
    Sandra

  • Reply
    Veronique | keksstaub.de
    Oktober 11, 2017 at 10:49 pm

    Boah, Begeisterung pur! Echt ne tolle Idee!

  • Reply
    Ria
    Oktober 11, 2017 at 8:09 am

    Pizza geht wirklich immer und Eure #herbstschlemmerei hört sich wahnsinnig lecker an!
    Es hat viel Spaß gemacht, mit Euch zusammen den Herbst zu begrüßen 🙂

  • Leave a Reply