Bananen/ Frühling/ Frühstück/ Honig/ Kleingebäck/ Muffins/ Sommer

Honigsüße Frühstücks-Muffins mit Bananen und Haferflocken

Bananen im Kuchen sind einfach ein Knaller. Und damit meine ich nicht nur den Klassiker Bananenbrot. Nein, auch in Pancakes, Muffins oder Cookies macht sie sich einfach wunderbar. Und hat zwei, wie ich finde, unschlagbare Vorteile:

Vorteil Nummer 1: Dieser Duft!
Ja, wenn im Hause Backstübchen Bananen in den Backofen kommen, dann würde ich am liebsten die ganze Backzeit über neben dem Ofen sitzen und tieeeeeeeef einatmen. Ich liebe, liebe, liebe den Geruch von gebackener Banane. Einfach unschlagbar!

Vorteil Nummer 2: Die Süße! Wer Bananen beim Backen verwendet, kann Zucker sparen. Denn die Banane an sich bringt ja schon ihre eigene Fruchtsüße mit. Dabei gilt: Je reifer, desto besser! Außerdem bleibt Kuchen durch die Bananen schön saftig.


Je reifer und braun gefleckter eine Banane von außen ist, desto besser eignet sie sich zum Backen. Denn: je brauner, desto süßer ist sie. Überreife und braune Bananen deshalb niemals wegwerfen, sondern lieber verbacken! Zum Beispiel zu diesen Frühstücks-Muffins mit Bananen und Haferflocken, die wir euch heute präsentieren.

Bei unseren Muffins haben wir heute auf normalen Haushaltszucker verzichtet. Was nicht heißen soll, dass sie ohne Süßungsmittel auskommen. Statt Haushaltszucker haben wir Honig verwendet – und eben drei super reife Bananen. Und das Ergebnis war wirklich lecker!

Außerdem mischen sich Haferflocken, ein bisschen Zimt, Mandelmilch und Eier unter die Muffins. Eigeneltich alles, was man so für sein Frühstück braucht, um gut und glücklich in die neue Woche zu starten. Deshalb gibt es heute von uns nur noch einen Tipp: Haut ordentlich rein! 😉



Honigsüße Frühstücks-Muffins mit Bananen und Haferflocken

Print Recipe
Serves: 12 Muffins

Ingredients

  • 100 ml Olivenöl
  • 130 g Honig
  • 2 Eier (Raumtemperatur)
  • 3 sehr reife, große Bananen
  • 50 ml Milch eurer Wahl (wir haben Mandelmilch verwendet)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 260 g Weizen-Vollkorn-Mehl (oder Dinkelmehl)
  • 40 g Haferflocken

Instructions

1

Den Ofen auf 160 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

2

Eine Muffinform mit 12 Papierförmchen auslegen.

3

In einer Schüssel Öl und Honig gut vermischen. Die Eier dazugeben und das ganze mit dem Rührgerät vermixen.

4

Die Bananen schälen und mithilfe einer Gabel zermatschen. Die zermatschten Babanen anschließend zur Ei-Honig-Masse geben.

5

Nacheinander Milch, Backpulver, Salz und Zimt ebenfalls unter die Masse rühren.

6

Das Mehl und die Haferflocken dazugeben und kurz verrühren, bis ein cremiger Teig entstanden ist.

7

Den Teig in die Förmchen füllen und die Muffins mit etwas Haferflocken bestreuen.

8

Im vorgeheizten Backofen etwa 20 bis 25 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

9

Die Muffins aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Notes

Wer möchte, kann die Muffins am Ende noch mit einem Klecks griechischem Joghurt versehen. Für mein schnelles Topping habe ich 3 EL griechischen Joghurt mit etwas Honig und einem minikleinen Schuss Mandelmilch gemischt und über die Muffins geträufelt.

Ihr Lieben, wir wünschen euch noch einen tollen Tag!
Habt es schön,
Eure Madeleine & Euer Flo.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply