Feigen/ Gewürze/ Herbst/ Kastenkuchen/ Kuchen

**Honigkuchen mit frischen Feigen und Mascarpone-Creme.** Teil drei der #herbstschlemmerei.

Ja, das Leben im Hause Backstübchen kann manchmal ganz schön ungerecht sein. Während Flo in der vergangenen Woche meine Vertretung hier auf dem Blog übernommen hat [danke, lieber Flo :)], bin ich durch die Gassen Marrakeschs getourt und habe mich von orientalischen Gewürzen und Aromen in den Bann ziehen lassen. Gemeinsam mit meinen zwei besten Freundinnen bin ich eingetaucht in eine komplett andere Welt – was überwältigend und überfordernd zugleich war.

Wir haben uns in den engen Gassen der Souks verloren, haben uns in einem himmlischen Riad aus 1001 Nacht erholt, uns in die Schönheit marrokkanischer Innenhöfe verliebt, uns in alten Palästen wie in vergangenen Zeiten gefühlt und uns viel zu teure Kekse andrehen lassen. Und natürlich haben wir uns auch durch das Essen dieser beeindruckenden Stadt gefuttert. Es gab in der Tajine gegarten Couscous mit Lamm, Hähnchenkeulen mit Pflaumen, Kichererbsen, Rosinen und Ras el Hanout, Datteln, Tomaten, Zucchini, Falafel, Fladenbrote und Fisch. Frisch vom Markt und sehr lecker.

Frisch gestärkt vom Urlaub bin ich also zurück im Back-Business – und habe euch heute ein Rezept mitgebracht, zu dem mich meine Reise inspiriert hat: Honigkuchen mit frischen Feigen, Mascarpone-Creme und Feigenmarmelade. Das Rezept erinnert mich nicht nur an Marokko, sondern passt auch wunderbar zu Woche 3 unserer #herbstschlemmerei.
In dieser Woche dreht sich auf den Blogs von Amanda („Amandas Liebe“), Ria („Frau Stiller backt“), Elke („Herzstück“), Veronique („Keksstaub“), Lisa („Little sweet things“) und Jasmin („Sahnewölkchen“) nämlich alles um „Herbstliche Goldstücke – unsere Lieblingsrezepte im Herbst“. Na, wenn das mal kein Grund zum Ausflippen ist. {Weitere Infos zur herbstlichen Blog-Sause gibts ganz unten im Post…}




Auch wenn Feigen bei uns alles andere als regional zu bekommen sind, liebe ich ihren Geschmack. Sie passen herrlich zu Süßspeisen, Joghurt, Tartes oder Kuchen. Aber auch als süße Note in salzigem Essen, wie Salat, Flammkuchen oder als Chutney zum Fleisch, schmecken sie ganz wunderbar.

Jetzt im Herbst, wenn es Feigen auf Märkten oder im Supermarkt zu kaufen gibt, schnappe ich mir gerne ein, zwei Früchte und löffele sie mit etwas Honig beträufelt aus. Das perfekte Sofa-Essen an kühlen Tagen. Unser Honigkuchen mit Mascarpone-Creme und Feigenmarmelade ist da natürlich die Deluxe-Variante von – die mit etwas mehr Kalorien :). Garniert mit aufgeschnittenen Feigen mausert sich das süße Stück zum Angeber auf der Kuchentafel. Neidfaktor der anderen Kastenkuchen garantiert!



Honigkuchen mit frischen Feigen, Mascarpone-Creme und Feigenmarmelade

Print Recipe
Serves: 1 Kastenkuchen

Ingredients

  • Für den Honigkuchen:
  • 200 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • 4 Eier
  • 150 g Honig
  • 400 g Mehl
  • 1/2 Pck Backpulver
  • 2 TL gemahlener Ingwer
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 3 bis 4 EL Milch
  • Für die Mascarpone-Creme:
  • 200 g Mascarpone
  • 2 TL Zucker
  • 200 ml Sahne
  • Außerdem:
  • 3 EL Feigenmarmelade
  • 3 bis 4 frische Feigen
  • eine Handvoll gehobelte Haselnüsse
  • ein Schuss Honig

Instructions

1

Den Backofen auf 175 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

2

Für den Honigkuchen Butter und Zucker schaumig schlagen, bis die Masse cremig und hell ist. Die Eier nach und nach unterrühren. Honig dazugeben und kurz vermengen.

3

Mehl, Backpulver, Ingwer und Zimt mischen und unter die Masse rühren. 3 bis 4 EL Milch dazugeben (je nach Konsistenz des Teiges, der am Ende zähflüssig sein sollte) und unterrühren.

4

Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenkuchenform (etwa 30 cm Länge) geben und für 50 bis 60 Minuten im Ofen backen. Per Stäbchenprobe testen, ob kein Kuchen mehr am Holzstab kleben bleibt. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

5

Für Füllung und Topping nun Mascarpone und Zucker verrühren. Die Sahne seif schlagen und unter die Mascarpone-Creme heben. Dei Feigenmarmelade in einem kleinen Topf erhitzen, bis sie flüssig ist. Vom Herd nehmen

6

Den Honigkuchen mit einem langen Messer längs halbieren. Die untere Hälfte erst mit Feigenmarmelade und dann mit der Hälfte der Mascarpone-Creme bestreichen. Zweite Kuchenhälfte draufsetzen und den Kuchen mit der restlichen Creme bestreichen.

7

Die frischen Feigen vierteln oder halbieren und auf dem Kuchen verteilen. Zum Schluss noch eine Handvoll gehobelte Haselnüsse darüberstreuen, mit etwas Honig beträufeln - und fertig!

Notes

Unser Tipp: Den Kuchen vor dem Servieren im Kühlschrank kalt stellen!


Und weil vielleicht noch nicht alle Leser was von unserer herbstliche Blogger-Sause gehört haben, habe ich euch hier noch einmal das Prinzip #herbstschlemmerei zusammengefasst:
Vier Wochen lang dreht sich bei uns sieben Bloggern alles rund um den Herbst. Jede Woche gibt es ein neues Thema, zu dem an jedem Tag ein anderer Blogger ein neues Rezept postet. In den vergangenen beiden Wochen haben wir euch zu den Themen Kunterbunte Obstkiste und Große Kürbisliebe bereits aufgetischt. Diese Woche sind unsere Herbstlieblinge dran und kommende Woche lautet das Motte zum Abschluss Aus dem Gemüsegarten.

Wir freuen uns, wenn ihr unsere #herbstschlemmerei verfolgt oder euch sogar daran beteiligen wollt. Wer die Rezeptsammlung mit seinen eigenen Kreationen noch ein wenig bunter machen möchte, kann sein Rezept gerne mit einem Hinweis auf unsere Event und dem passenden Hashtag (#herbstschlemmerei) auf seinem Blog, Facebook oder Instagram veröffentlichen. Wir freuen uns auf eure Kreationen!


Morgen ist übrigens die liebe Amanda dran. Wir sind schon ganz gespannt, welches Lieblingsrezept sie mitgebracht hat!

Wir wünschen euch einen schönen Mittwoch,
Eure Madeleine & Euer Flo.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Ria
    Oktober 6, 2017 at 1:37 pm

    Oh, wie lecker das aussieht!!! Ich liebe Feigen und den orientalischen Einfluss <3

  • Reply
    Herbstliche Goldstücke – Herzstück
    Oktober 6, 2017 at 5:15 am

    […] Das Backstübchen war natürlich auch sehr kreativ und hat einen Honigkuchen mit frischen Feigen und Mascarpone-Crme gebacken. Mal wieder umwerfend. Zum Rezept geht es Hier […]

  • Reply
    Mandy Kieroth
    Oktober 5, 2017 at 8:41 am

    Der sieht himmlisch aus! <3

  • Reply
    Veronique | keksstaub.de
    Oktober 5, 2017 at 7:54 am

    Der Kuchen sieht toll aus, da ist 1001 Nacht ganz nah! 🙂

  • Reply
    Daniele
    Oktober 5, 2017 at 7:34 am

    Wow, das Rezept hört sich umwerfend an. Muss sofort ausprobiert werden.

  • Reply
    Anna Schmid
    Oktober 5, 2017 at 7:32 am

    Wow, das schaut richtig gut aus! Die Fotos sind toll und das Rezept mit Feigen klingt echt super!
    Liebe Grüße, Anna

  • Leave a Reply