Briocheteig/ Frühling/ Frühstück/ Hefeteig/ Herbst/ Muffins/ Schokolade/ Sommer/ Winter

Für Morgenmuffel: Brioche-Muffins mit Schoko-Kaffee-Swirl

Es gibt diese Tage, da pellen wir uns morgens nur sehr mühsam aus unserem Bett. Vornehmlich sind es genau jene Tage, an denen sich die Welt draußen unserer augenblicklichen Stimmung angepasst zu haben scheint. Trist, grau, muffig. Die Motivation, jetzt Bäume auszureißen, geschweige denn überhaupt das Bett zu verlassen, geht an besagten Tagen gegen Null. Ein Rezept gegen dieses Morgenmuffel-Phänomen hatten wir bislang nicht. Wohlgemerkt: Bislang. Denn seit diesem Wochenende können wir euch frohen Gemüts verkünden: Ja, wir haben sie gefunden – die Zauberformel gegen Mauleritis am Morgen. Sie heißt Brioche-Muffins und kommt ganz schön fluffig, buttrig, locker und mit einem Schoko-Kaffee-Swirl daher.

Aber keine Angst! Wer jetzt denkt: „Muaaaaah, Brioches, die brauchen ja schon alleine zwei Tage bis sie backbereit sind. Geschweige denn die komplizierte Zubereitung…!!“ darf beruhigt sein. Ein Hexenwerk sind unsere Brioche-Muffins nicht. Der Teig muss nicht zwingend über Nacht gehen [wenn wir nicht länger im Bett bleiben dürfen, darf der sich ja wohl auch nicht so lange ausruhen, basta!]. Wenn ihr die Brioche-Muffins am Morgen frisch backen wollt, könnt ihr den Teig aber gerne am Vorabend zubereiten und ihn über Nacht, mit einem feuchten Geschirrtuch abgedeckt, im Kühlschrank ruhen lassen.

schoko brioche2

Ruhezeit solltet ihr dem Brioche-Teig aber so oder so gönnen. Die lange Gehzeit ist nötig, damit sich die Hefe gut entwickeln kann und den Teig lockert. Für die Zubereitung der Brioche-Muffins solltet ihr deshalb etwas Zeit mitbringen. Wir haben den Teig vier Stunden im Kühlschrank ruhen lassen [und uns zwischenzeitlich selbst ein Schläfchen gegönnt].

Auch die Schoko-Kaffee-Masse solltet ihr vor der Verarbeitung rund vier Stunden [oder über Nacht] ins Gefrierfach legen. Dann lässt sie sich besser [und mit weniger Sauerei] verarbeiten. Bei unserem ersten Versuch, die Swirl-Muffins zuzubereiten, ist die Masse nämlich wie ein glibberiger Pudding aus dem Teig hervorgequollen.

Der Kaffe im Rezept lässt sich ganz einfach durch Milch ersetzen.

Also haben wir die Masse bei Variante 2 mit weniger Flüssigkeit, dafür mehr Schokolade zubereitet und sie länger gekühlt. So ließ sich das Ganze wesentlich leichter ausrollen. Wenn ihr die Swirl-Muffins ohne Kaffee zubereiten wollt – als Coffein-freie Variante – ersetzt ihr den Kaffee im Rezept einfach durch Milch.

brioche

Da die Zubereitung der Brioche-Muffins mit Schoko-Kaffee-Swirl doch etwas kniffliger ist, haben wir euch eine kleine Schritt-für-Schritt-Slideshow [ihr findet sie unter dem Rezept] zusammengestellt. Wenn ihr mit dem Cursor der Maus über die Bilder fahrt, könnt ihr den Beschreibungstext zu den einzelnen Zubereitungsschritten sehen.

Brioche-Muffins mit Schoko-Kaffee-Swirl

{für etwa 6 Muffins; inspiriert von einem Rezept von „Le Petrin“}

Für den Teig:
300 g Mehl
1/2 Päckchen (etwa 4 g) Trockenhefe
60 g Zucker
125 ml Milch
1 Ei
50 g Butter, weiche und in kleine Stücke geschnitten

Für die Schoko-Kaffee-Füllung:
50 g dunkle Schokolade, grob gehackt
50 ml (1 Espressotasse) kräftigen Espresso
20 g Butter
1 Eiweiß
70 g Zucker
30 g Mehl
20 g Kakaopulver

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl mit Trockenhefe, Zucker, Milch und Ei in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät vermengen, bis ein grober Teig entsteht. Nun nach und nach die Butterstücke dazugeben. Erst, wenn ein Teil Butter vollständig im Teig verrührt ist, nachlegen. Den Teig anschließend aus der Schüssel holen und von Hand noch einmal rund fünf Minuten gut durchkneten. Sollte er zu klebrig sein, etwas Mehl beimengen.
  2. Den Teig in eine Schüssel geben und für mindestens vier Stunden [oder über Nacht] mit einem Feuchten Tuch abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit bereitet ihr die Kaffee-Schoko-Füllung vor. Dazu Schokolade, Kaffee und Butter in einer Schüssel im Wasserbad schmelzen. Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen, Eiweiß und Zucker unterrühren. Mehl und Kakaopulver dazugeben und alles zu einer homogenen, dickflüssigen Masse verrühren.
  4. Zum Kühlen der Masse eine rechteckige Schüssel oder Auflaufform (etwa 20 x 15 cm) mit Frischhaltefolie auslegen. Masse in der Form flach ausstreichen, mit Frischhaltefolie bedecken und alles für mindestens vier Stunden [oder über Nacht] ins Gefrierfach legen.
  5. Jetzt geht es ans Ausrollen, Falten und Swirlen: Dazu den Teig vor der Weiterverarbeitung auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten. Zu einem rund 30 x 20 cm großen Rechteck ausrollen. Schoko-Kaffee-Füllung aus dem Gefrierfach nehmen, in die Mitte des Teigs legen und den Teig von links und rechts so in die Mitte falten, dass die Schokomasse komplett in den Teig gehüllt ist. Enden gut zudrücken. Das Ganze zu einem etwas längeren Rechteck ausrollen, die Enden von oben und unten zur Mitte einschlagen und beide Hälften noch einmal übereinander schlagen (siehe Bild hier). Das Ganze (vorsichtig) wieder zu einem Rechteck rollen und vom langen Ende her aufrollen.
  6. Die Teigrolle mit einem scharfen Messer in etwa sechs rund 3 cm dicke Stücke schneiden [Je nachdem, wie lange eure Teigrolle ist, können es mehr oder weniger Muffins werden]. Eine Muffinform einfetten und die Teigschnecken hineinlegen (Schnittseite nach oben). Noch einmal für rund 45 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  7. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Brioche-Muffins 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.

Zubereitung Schritt für Schritt

[slideshow_deploy id=’1525′]

…………………………………………………………………………………………………

schoko brioche20

So ihr Lieben, wir hoffen, ihr habt euch von unserem Swirl anstecken lassen und hüpft frohen Mutes aus den Federn!

Wir wünschen euch einen tollen Wochenstart,
Eure Madeleine & Euer Flo.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Be my Valentine: Vanille-Quarkzopf mit Himbeermark | Backstuebchen
    Februar 14, 2016 at 11:00 am

    […] schön weich, fluffig, gefüllt und gekordelt oder gedreht ist. Zuletzt haben wir uns etwa in diese Brioche-Muffins mit Schoko-Kaffee-Swirl verliebt, oder diese Apfelschnecke mit Walnüssen und […]

  • Leave a Reply