Buttermilch/ Frühling/ Frühstück/ Rhabarber/ Scones

Frühstücksglück: Rhabarber-Buttermilch-Scones

Ba, ba, badada. Ba, ba badada. Start spreading the news. I’m leaving today. I want to ba a part of it, New York. Neeeeww Yoooooork.
Der liebe Flo und ich haben die Tage Urlaub gebucht. Und jaaaa, wir fliegen nach New York, New York. In einigen Wochen geht es also in die Stadt, die niemals schläft. Für Flo das erste, für mich das zweite Mal. Und wir sind schon mächtig aufgeregt. Neben einem dicken Sightseeing-Programm, das in New York zwingend und unbedingt dazugehört, wollen wir selbstverständlich auch die kulinarische Seite der Stadt erkunden – Streed Food, Märkte, Bäckereien und Cafés.

Falls ihr tolle Tipps für uns habt, dann also unbedingt her damit! Wir saugen derzeit alles Wissenswerte, Verrückte, Atemberaubende und Außergewöhnliche über diese Stadt auf wie dicke Schwämmchen. Was mitunter ganz schön viel ist, es handelt sich schließlich um eine Weltstadt, die sich immer wieder neu erfindet und die Wiege vieler Trends ist, die anschließend die ganze Welt erobern.

Kulinarisch geht es heute zwar auch in ein englischsprachiges Land, allerdings nicht in die USA, vielmehr auf die britischen Inseln. Mit Rhabarber und Buttermilch haben wir Scones gezaubert. Geplant war ja eigentlich, ebendiese mit einem schönen Tässchen Kaffee auf dem Balkon zu genießen. Das erste Frühstück auf der Terrasse, schließlich hat der Wetterbericht für das Wochenende mehr als 20 Grad! vorausgesagt. Nun ja, dem war dann doch nicht ganz so. Um ehrlich zu sein, war der Morgen eher trist und grau. Unsere Rhabarber-Buttermlich-Scones haben wir uns deshalb nicht draußen, sondern drinnen schmecken lassen. Ganz egal, es zählt ja schließlich der Geschmack.

Rhabarber ist im Frühjahr ohnehin unser Backstar. Sein säuerlicher Geschmack passt wunderbar zu süßem Gebäck. Durch die Buttermilch sind die Scones, wie wir finden, außerdem schön weich und leicht. Ein perfektes Frühstücksglück, um in den Tag zu starten.

DAS REZEPT

Rhabarber-Buttermilch-Scones

[three_columns_one]
Für die Scones:
240 g Mehl
1 TL Backpulver
60 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
70 g sehr kalte Butter in kleinen Flöckchen
100 ml kalte Buttermilch
1 Ei
150 g Rhabarber, gewaschen und in ca 1 cm große Stücke geschnitten

Für die Glasur:
8 – 10 EL Puderzucker
1 – 2 EL Milch

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Mehl mit Backpulver, Salz, Zucker und Vanillezucker mischen. Die Butter rasch unterkneten, bis nur noch feine, erbsengroße Stücke zu sehen sind. (Die Butter darf beim Verkneten nicht zu weich werden. Es sollte deshalb rasch geknetet werden.)
  3. Buttermilch mit dem Ei verquirlen. Unter die Masse geben und mit den Händen rasch verkneten. Rhabarber-Stückchen ebenfalls unterkneten. Sollte der Teig zu klebrig sein, 1 – 2 EL Mehl zugeben.
  4. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Scones-Teig zu einer Kugel formen. Auf der Arbeitsfläche zu einem etwa 2 cm dicken Kreis platt drücken. Den Teig mithilfe eines scharfen Messers in acht Stücke teilen.
  5. Die Scones auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und für etwa 20 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind.
  6. Für die Zucker-Glasur Puderzucker und Milch vermengen (sie sollte eine zähe Konsistenz haben) und über die fertigen Scones träufeln.

In diesem Sinne wünschen wir euch einen sconigen Sonntag,
Eure Madeleine & euer Flo.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Fruchtiger Rhabarber-Cheesecake mit Ingwer-Kekskrümelboden. Die ganz, ganz große Liebe.
    April 26, 2017 at 7:23 am

    […] Start in den Tag! Falls ihr Lust auf weitere Rhabarber-Rezepte habt, dann probiert doch mal unsere Rhabarber-Buttermilch-Scones, den saftigsten aller saftigen Rhabarber-Sauerrahm-Kuchen mit weißer Schokolade oder unsere […]

  • Reply
    Barbara Feige
    April 23, 2016 at 1:00 pm

    Ich habe den Artikel gerade online gestellt: https://was-essen-wir-heute.info/scones-mit-rhabarber-und-buttermilch/

    Ein schönes Wochenende und viele Grüße,
    Barbara

  • Reply
    Barbara Feige
    April 20, 2016 at 10:30 am

    Hallo Madeleine & Flo,

    sie sind/waren, sehr fein! Ich würde das Rezept gerne bei mir posten und auf euch verlinken, wenn ich darf?

    Ganz viele Grüße, Barbara

    • Reply
      Madeleine
      April 21, 2016 at 12:36 pm

      Das freut uns! Na klar, das darfst du sehr gerne machen 🙂
      Hab einen tollen Tag!
      Madeleine und Flo. ♥

  • Reply
    Barbara Feige
    April 3, 2016 at 5:58 pm

    Die probiere ich nächstes Wochenende aus! Sieht super aus und klingt megalecker.

    Viele Grüße,
    Barbara

    • Reply
      Madeleine
      April 5, 2016 at 7:35 am

      Hallo Barbara,
      au ja, wenn du magst, erzähl uns doch, ob und wie es dir geschmeckt hat 🙂
      Liebste Grüße, Madeleine & Flo.

    Leave a Reply