Cheesecake/ Frühling/ Kuchen/ Rhabarber

Fruchtiger Rhabarber-Cheesecake mit Ingwer-Kekskrümelboden. Die ganz, ganz große Liebe.

Im Netz wimmelt es derzeit von leckeren Rhabarberrezepten. Und wisst ihr was? Wir können gar nicht genug davon bekommen. Von all den Rhabarber-Kuchen, -Schnitten, -Törtchen, -Muffins oder -Kompott. Am liebsten würden wir sie ja alle mal testen. Aber dazu ist ja leider die Saison zu kurz.

Bevor die fruchtig, süß-sauren Stangen Ende Juni wieder vom Speiseplan verschwinden, wird in unserer Küche so viel Rhabarber zubereitet, wie nur möglich. Denn das Gemüse ist mit nur 13 Kilokalorien pro 100 Gramm sehr kalorienarm. Außerdem enthält es Ballast- und Vitalstoffe. Zusammen mit Gerbstoffen regt der lösliche Ballaststoff Pektin die Verdauung an. Obendrauf versorgt uns Rhabarber noch mit Kalium und Vitamin C. Hört sich doch fantastisch an, oder nicht?

Zwar lässt sich das Gemüse sowohl süß als auch pikant zubereiten – im Kuchen schmeckt uns Rhabarber aber immer noch am besten. Und deshalb haben wir euch heute einen Rhabarber-Cheesecake mit Ingwer-Keksboden mitgebracht, von dem wir vermutlich eine ganze Badewanne voll essen könnten. Also nicht auf einmal, aber innerhalb von 72 Stunden ;).


Der Boden unseres Rhabarber-Cheesecakes besteht aus Kekskrümeln gemischt mit Ingwer. Eine lecker Kombination, die herrlich gut zum säuerlichen Gemüse passt. Außerdem erhält der Kuchen seine angenehme Süße durch ein feines Rhabarber-Sirup-Topping. Einfach lecker!

Für den typischen Geschmack des Rhabarbers sorgen übrigens vor allem Fruchtsäuren und Oxalsäure. Letztere ist auch Bestandteil von Pflanzen wie Mangold, Spinat oder Kakao. Zu viel davon kann laut Experten bei empfindlichen Menschen Magen-Darm-Beschwerden auslösen. Außerdemkann sich Oxalsäure mit Calcium verbinden und dem Körper somit Calcium entziehen. Dagegen gibt es aber einfache Tipps:

Habt ihr dicken Rhabarer, solltet ihr ihn vor der Zubereitung schälen. Bei jungen, dünnen Stangen kann die Schale ruhig dran bleiben. Durch das Erhitzen beim Backen wird die Säure in der Schale ungefährlich. Außerdem enthält der rotstielige und rotfleischige Rhabarber weniger Oxalsäure als der Grünstielige.
Nun aber auf auf zum Rezept!

Rhabarber-Cheesecake mit Ingwer-Keksboden

Print Recipe

Ingredients

  • 150 g Butterkekse
  • 70 g Butter
  • 1/2 TL Ingwer, gemahlen
  • 400 g frischer Rhabarber
  • 65 g Zucker
  • 4 EL Wasser
  • 300 g Frischkäse (vollfett)
  • 200 g Frischkäse (fettreduziert)
  • Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 300 ml Kondensmilch
  • 30 g Zucker
  • 3 Eier
  • 4 EL Mehl

Instructions

1

Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Boden einer Springform mit 20 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen.

2

Für den Keksboden die Kekse fein zerbröseln. Am besten geht das in einem Blitzhacker oder mit dem Nudelholz. Dazu die Kekse in eine Plastiktüte krümeln und anschließend mit dem Nudelholz fein zerdrücken. Mit dem gemahlenen Ingwer in eine Schüssel geben.

3

Butter in einem kleinen Topf schmelzen und vom Hernd nehmen. Über die Keksbrösel geben und gut durchmischen. Das Butter-Keks-Gemisch auf dem Boden der Springform verteilen und mit einem Löffel oder der flachen Hand fest andrücken. Den Boden für 10 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Aus dem Ofen nehmen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

4

In der Zwischenzeit den Rhabarber schälen und in etwa 3 cm große Stücke schneiden. Rhabarber, Zucker und Wasser in einen Topf geben und so lange köcheln lassen, bis der Rhabarerb weich ist (etwa 4 bis 8 Minuten). Vom Herd nehmen und den Rhabarber durch ein Sieb abtropfen lassen. Den Saft dabei auffangen, der wird später noch gebraucht. Den Rhabarber auskühlen lassen.

5

Den Rhabarber-Saft in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze etwa 2 bis 3 Minuten zu einem dickflüssigen Sirup reduzieren lassen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

6

Den Backofen nun auf 175 °C (Ober-/Unterhitze) erhitzen. Für den Käsekuchen Frischkäse, Zitronenabrieb, Vanillezucker, Kondensmilch und Zucker in einer Rührschüssel mit dem Mixer verrühren. Eier und Mehl dazugeben und ebenfalls verrühren. Etwa 2/3 des gekochten Rhabarber dazugeben und unterheben. Die Masse in die Backform mit Keksboden füllen und für etwa 45 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn er sich fest anfühlt aber noch leicht wabbelig in der Mitte ist.

7

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Aus der Springform nehmen und anschließend den Sirup und den restlichen Rhabarber als Topping darauf geben.

8

Den fertigen Kuchen im Kühlschrank etwa 3 Stunden auskühlen lassen und servieren.


Wir hoffen, wir konnten euch mit unserem heutigen Rhabarber-Rezept mit ein wenig Rhabarber-Liebe infizieren und wünschen euch einen tollen Start in den Tag! Falls ihr Lust auf weitere Rhabarber-Rezepte habt, dann probiert doch mal unsere Rhabarber-Buttermilch-Scones, den saftigsten aller saftigen Rhabarber-Sauerrahm-Kuchen mit weißer Schokolade oder unsere Hefeschnecken mit Rhabarber-Vanillefüllung aus.

Habt es schön,
Eure Madeleine & Euer Flo.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    katy fox
    April 26, 2017 at 5:27 pm

    wow schaut das lecker aus – man was würde ich jz dafür tun ein stück zu bekommen?
    ahhh
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    • Reply
      Madeleine
      April 30, 2017 at 12:24 pm

      Hallo liebe Katy,

      das freut uns riiiesig zu hören!
      Leider ist die Kuchen-Beam-Maschine noch nicht erfunden worden… Da sollte sich wirklich mal langsam jemand dranmachen! 😀
      Liebste Grüße, Madeleine & Flo.

    Leave a Reply