deftig/ Donuts/ Focaccia/ Frühling/ Kleingebäck/ Kräuter/ Sommer

La vita e bella: Knusprigen Focaccia-Donuts mit dreierlei Füllung.

// Gesponserter Beitrag
Pizza, Pasta, Cafè und Dolce Vita. Der liebe Flo und ich lieben Italien. Wenn man Flo fragt, würde er sogar sagen, er IST Italiener. Naja, eigentlich erwähnt er das auch ungefragt. Und immerhin, seine Wurzeln reichen bis kurz hinter die italienische Grenze, nach Sterzing in Südtirol. Auch wenn das jetzt nicht unbedingt DAS Italien ist, er ist mächtig stolz darauf. Kann er auch.

Denn mal im Ernst. Italien hat wirklich viel zu bieten. Traumhafte Landschaften, verschlafene Städtchen mit verwinkelten Gassen – aber vor allem: dieses unverschämt leckere und gute Essen. Ja, die Italiener wissen einfach wies geht. Das Leben genießen „at its best“. Und wenn wir eines während unserer Italien-Urlaube genossen haben, dann sind es Focaccias in allen Variationen. Ob klein oder groß, süß oder salzig, klassisch zum Frühstück oder als Zwischenmahlzeit. Sie schmecken immer. Und: Für Backanfänger ist Focaccia ein großartiges Brot, es ist schnell gemacht und lecker.

focaccia donuts1

Als echte Focaccia-Fans haben wir uns deshalb an eine besondere Varainte gemacht. Focaccia nicht in herkömmlicher Form, als Fladen, sondern als Donuts. Klingt komisch, isses aber nicht. Ganz und gar nicht.

focaccia donuts3

Ausprobieren durften wir dazu die Donutform von Kitchen Aid, die wir vom Wohndesignshop Connox zur Verfügung gestellt bekommen haben.

Focaccia-Donuts mit dreierlei Füllung

(Zutaten für etwa 18 Mini-Donuts)

Für den Teig:
400 g Mehl
1 Päckchen Hefe (Trockenhefe)
250 ml Wasser, lauwarmes
1 TL Zucker
1 TL Salz

Für die Füllung:
3 Zweige Oregano
3 Zweige Basilikum
50 g Speckwürfel
eine Handvoll geriebener Parmesan
4 bis 5 getrocknete Tomaten
eine Handvoll Oliven (grün oder schwarz)
Mehl für die Arbeitsfläche
Donutform, z. B. diese hier

Zubereitung

Für den Focaccia-Grundteig Mehl und Trockenhefe vermischen und mit dem Zucker, dem Salz und dem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 230°C) vorheizen und eine Donutform fetten bzw. mit Öl auspinseln.

Kräuter waschen, abzupfen und klein hacken. Getrocknete Tomaten klein schneiden. Oliven in dünne Scheiben schneiden.
Den Teig dritteln.

Für die Parmesan-Speck-Focaccias Speck und Parmesan unter ein Drittel des Teiges mischen und noch einmal gut durchkneten.

Für die Tomaten-Basilikum-Focaccias getrocknete Tomaten und Basilikum unter ein Drittel des Teiges mischen und noch einmal gut durchkneten.

Für die Oliven-Oregano-Focaccias Olivenscheiben und Oregano unter ein Drittel des Teiges mischen und ebenfalls gut durchkneten.

Den Teig jeweils in kleine Stücke schneiden, auf der Arbeitsfläche zu kurzen Würstchen rollen und in die Donutform legen. Teigenden gut zusammendrücken.

Im heißen Backofen etwa 10 Minuten backen bis sie knusprig goldgelb sind. Kurz ruhen und auskühlen lassen und aus der Form nehmen.

Tipp: Am besten schmecken die Focaccias, wenn sie noch lauwarm sind. Perfekt als Beilage für jeden Grillabend!

Wir wünschen euch einen tollen Sonntag, natürlich mit ganz viel Dolce Vita,
Eure Madeleine & Euer Flo.

Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung von Connox. Vielen Dank!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply