Blätterteig/ Kleingebäck/ Nektarinen/ Sommer

Blätterteig-Liebe: Nektarinen-Plunder mit Thymian, Honig und Ziegenkäsecreme

Es ist einfach unglaublich. Die Sonne, sie ist tatsächlich da. Seit Anfang der Woche gibt sie uns auch hier im Süden die Ehre. Wir flippen aus, sind total aus dem Häuschen und hoffen, dass sie uns jetzt noch ein Weilchen treu ist. Lieber Sommer, na also, geht doch! Wir wussten, dass du uns in diesem bislang verregneten und trüben Juni nicht im Stich lässt. Aber eines muss dir klar sein: Jetzt wollen wir mehr von dir!

Ja, gestärkt von viel Sonne kriecht es sich morgens schon gleich besser aus dem Bett. Was in diesen Tagen auch dringend nötig ist. Denn: Der liebe Flo und ich wollen noch in diesem Jahr umziehen. Da unsere neue Wohnung derzeit allerdings noch eine Baustelle ist, müssen wir ordentlich ranklotzen. Die meisten Samstage verbringen wir auf der Baustelle. Das ist anstrengend, macht aber auch Spaß. Schließlich kann man Woche für Woche den Fortschritt erkennen und so langsam zeichnet sich ab, wie alles aussehen wird. Außerdem ist meine Freude auf unsere neue Küche tierisch! Ein neues Backstübchen, ganz nach unserem Geschmack. Jiha!


Da wir samstags auf der Baustelle schuften, sind uns schnelle und einfache Kuchenrezepte in den vergangenen Wochen noch mehr ans Herz gewachsen. Jeder der schon einmal renocviert, gebaut oder umgebaut hat, kann vermutlich ein Liedchen davon singen. Deshalb präsentieren wir euch heute auch ein echtes ratz-fatz Leckerchen aus Blätterteig. Wobei an dieser Stelle ganz ungeniert gesagt werden darf: gekauftem Blätterteig.

Blätterteig ist eines der wenigen Produkte, die sich nicht wirklich lohnen, selbst zu machen. Die Varianten aus dem Kühlregal schmecken unserer Meinung nach super lecker und sie machen aus sämtlichen Blätterteig-Gerichten echte Blitzrezepte. Und das Beste: Was den Belag betrifft, ist Kreativität und Spontanität gefragt.

Ein ebensolches spontanes Blätterteig-Gericht haben wir vergangene Woche aus Dingen gemacht, die wir noch im Kühlschrank hatten. Was jetzt nicht unbedingt nach purem Genuss und Delikatesse klingt, hat am Ende aber ganz himmlisch geschmeckt. Unsere Zutaten: Nektarinen, Schmand, Ziegenfrischkäse, Honig und frischem Thymian aus unserem Kräuterbeet auf dem Balkon. Alles Zutaten, die fantastisch miteinander harmonieren. Süß gepaart mit Ziegenkäse geht meiner Meinung nach immer. Falls ihr keinen Ziegenkäse mögt, können die Plunder aber auch mit etwas mehr Schmand gemacht werden. Geht genauso.

DAS REZEPT

Nektarinen-Plunder mit Blätterteig

[Für etwa acht rechteckige Plunder]

Für die Plunder:
1 Rolle Blätterteig (aus dem Kühlregal)
5 bis 6 Nektarinen
200 g Schmand
etwa 70 g Ziegenfrischkäse
1 bis 2 EL Honig (je nachdem, wie süß ihr die Creme haben wollt)
2 bis 3 Zweige frischer Thymian (etwa 1 EL)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Für die Ziegenkäsecreme den Schmand mit Ziegenfrischkäse und 1 bis 2 EL Honig in einer Schüssel verrühren. Thymian waschen, trockentupfen und abzupfen. Ebenfalls nter die Creme rühren.
  3. Blätterteig in der Zwischenzeit aus dem Kühlschrank nehmen.
  4. Nektarinen waschen, trockenreiben und in schmale Schnitze schneiden.
  5. Den Blätterteig ausrollen und in acht (oder sechs, je nachdem wie groß die Plunder werden sollen) Rechtecke schneiden.
  6. Nun die Creme, mit etwa 1 cm Abstand vom Rand, mit einem Löffel auf den Blätterteig-Rechtecken verstreichen. Die Nektarinen auf der Creme verteilen. Die Plunder etwa 15 bis 20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind und der Blätterteig schön „aufgepufft“ ist.

In diesem Sinne: Genießt die Sonne,
Eure Madeleine & Euer Flo.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply